Giraffe„Stell dir vor, es gibt Streit und keiner verliert!“

Geht das überhaupt?

Was tun wir, wenn unsere Kinder etwas anderes wollen als wir, wenn wir auf unsere Bitten ein „Nein“ hören? Wir sind verärgert oder ungeduldig, wir argumentieren, überreden und bestechen mit Schokolade. Beide Seiten – Eltern und Kinder – sind damit oft unzufrieden.
Wie können wir einen neuen Umgang mit herausfordernden Situationen finden? Wie können wir ein wirkliches Verständnis für unsere Kinder entwickeln und dafür sorgen, dass sie zu verantwortungsvollen Menschen heranwachsen und sich frei entfalten können? Und wie können wir auch noch uns selbst dabei im Blick behalten?

In der Gewaltfreien Kommunikation rücken wir das Verständnis für unsere Gefühle und Bedürfnisse in den Mittelpunkt und üben uns darin, eine wertschätzende Haltung uns selbst und anderen Menschen gegenüber einzunehmen. Wir lernen, unsere Bedürfnisse zu erkennen und ohne Vorwürfe zu kommunizieren.
So kann es uns leichter gelingen, auch in schwierigen Situationen Empathie für unsere Kinder zu entwickeln, sie einfühlsam zu begleiten und mit Konflikten konstruktiv und wertschätzend umzugehen.

In dem viertägigen Seminar lernen wir gemeinsam die vier Schritte der gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg kennen und mit unseren Kindern anzuwenden. Anhand von praktischen Beispielen der Teilnehmer und verschiedener Übungen werden Sie lernen, die Gewaltfreie Kommunikation Schritt für Schritt in Ihren Familienalltag zu integrieren.

Nähere Informationen und ein Beispiel für gewaltfreie Kommunikation anhand eines Elternpaares, das ihr Kind im Wechselmodell betreut, erhalten Sie hier.

Durchführung

Nicole Siewert und Ralf Knicker GfK-TrainerIn

Kinderbetreuung wird angeboten

Termin

Herbst 2016

Anmeldung und nähere Infos

in der Geschäftsstelle