Die Kinder in den Blick nehmen

Das Gruppenangebot „Kinder im Blick“ richtet sich an Eltern, die ihre Kinder in der oft schwierigen Situation nach einer Trennung unterstützend begleiten wollen. Während und nach der Trennung haben Eltern oft mit persönlichen Verletzungen und Auseinandersetzungen mit den Ex-Partnern zu kämpfen. Leicht kann es passieren, dass dabei der Fokus auf das Kind in den Hintergrund gerät. Das Programm „Kinder im Blick“ möchte getrenntlebende Eltern dabei unterstützen, ihr Familienleben auch nach der Trennung zum Wohl des Kindes, bzw. der Kinder möglichst positiv zu gestalten.

Eltern in Trennung beschäftigen viele Fragen, wie z. B.:

  • „Was ist für meine Kinder in der aktuellen Situation wichtig?
  • Wie kann ich auch bei hohem Stresspegel eine gute Beziehung zu meinem Kind pflegen?
  • Wie trage ich dazu bei, dass mein Kind sich unbeschwerter entwickelt?
  • Wie können wir als Eltern besser miteinander umgehen?
  • Und wie kann ich dabei auch noch für mich selbst sorgen?“

Während des Elternkurses „Kinder im Blick“ sollen diese Fragen Raum finden. Er bietet ein praxisorientiertes Training, in dem alltagstaugliche Kompetenzen für den Umgang mit sich selbst, dem Kind und dem anderen Elternteil erworben werden können. Im Rahmen der Kurseinheiten können Eltern lernen, wie sie eine liebevolle und konsequente Erziehung umsetzen können. Zusätzlich üben sie, wie sie mit eigenen schwierigen Gefühlen und mit Streitsituationen besser umgehen können, und erfahren etwas über unterschiedliche Möglichkeiten elterlicher Zusammenarbeit.

Die Teilnahme beider Elternteile ist möglich und sinnvoll. Die Eltern nehmen jedoch nicht gemeinsam an einer Gruppe teil. Meist werden zwei Gruppen parallel oder leicht zeitversetzt angeboten, so dass jeder Elternteil eine „eigene“ gemischtgeschlechtliche Gruppe besucht. Die Gruppengröße liegt bei sechs bis neun Teilnehmern. Diese Zusammensetzung ermöglicht eher einen Perspektivwechsel als in einer angespannten Beratungssituation zu dritt. Über den Austausch miteinander kann die Meinung des jeweils anderen Elternteils (die Sichtweise der Mütter und der Väter) leichter gehört und darüber diskutiert werden. Empfohlen wird die Teilnahme für Eltern mit Kindern im Alter von 4 bis 12 Jahren. Der Kurs umfasst sieben Termine und setzt dabei den Fokus auf drei Schwerpunkte:

MEIN KIND – wie erlebt mein Kind die Trennungssituation, was ist jetzt besonders wichtig und was braucht mein Kind von mir?

ICH – wie kann ich in dieser Situation gut für mich selbst sorgen?

WIR – wie kann ich mit dem anderen Elternteil in der Trennung umgehen, wie können Konflikte entschärft und der Umgang entspannt werden?

In den Kurseinheiten werden Themen rund um die neue Lebenssituation bearbeitet. Ziel ist das Einüben und Anwenden von neuen Strategien der Konfliktbewältigung. Hierfür bekommen die Eltern in kurzen Theorie-Inputs Informationen, es findet Austausch in der Gruppe statt und es werden kleine Übungen zur Umsetzung des Gelernten angeleitet. Der Transfer in den Alltag wird durch Aufgaben geübt, die zwischen den Kursabenden ausprobiert werden können. Außerdem finden sich in der Gruppe Tandem-Paarungen zusammen, die sich über ihre Erfahrungen mit den praktischen Übungsinhalten und deren Umsetzung austauschen können. Allgemein wird der Kontakt zu anderen Eltern in ähnlicher Lebenslage von vielen als Bereicherung empfunden.

Die Kurse werden von je zwei geschulten „Kinder im Blick“-Trainer*innen geleitet. Das Konzept „Kinder im Blick“ wurde von der Universität München, Fakultät für Psychologie und Pädagogik (Prof. Dr. Sabine Walper) sowie der auf Trennung und Scheidung spezialisierten Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle „Familien-Notruf München“ entwickelt und erprobt. Seit 2006 wird der Elternkurs deutschlandweit in Modulform angeboten und begleitend evaluiert. Inzwischen wird die Teilnahme an diesem Kurs von vielen Familiengerichten und Anwälten frühzeitig, vor oder beim ersten Gerichtstermin, empfohlen.

Weitere Infos und Kursangebote in Ihrer Nähe finden Sie unter www.kinderimblick.de.

Ab 2020 werden wir selbst auch „Kinder im Blick“ Kurse anbieten!


Nina Kaluza
Dipl.-Pädagogin, Kursleiterin Kinder im Blick
VAMV-Landesverband Berlin e.V.